Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Frühe Führung. Ausgleich in Unterzahl kassiert. Der WSC spielt 1:1 in Traiskirchen

Es ist ein 1:1, bei dem eigentlich mehr für den WSC rausschauen hätte können. Die frühe Führung der Dornbacher erzielt Pajaczkowski bereits nach wenigen Spielminuten. Kurz vor der Pause sieht Fila Gelb-Rot. Trotz ordentlicher Leistung in der folgenden Unterzahl gleichen die Traiskirchner per Elfer aus (70.). Am Ende haben beide Teams noch den Sieg am Fuß - es bleibt aber beim Remis.

Samstag, 08.10.2017 – 16.00 Uhr | 11. Runde RLO
FCM ProfiBox Traiskirchen : Wiener Sportclub | 1:1 (0:1)
Sport- u. Freizeitzentrum Traiskirchen, 425 Zuschauer_innen

Schiedsrichter: Kemal Kazanci
Assistenten: Jan Uwe Thiel, Eyüp Orman

Spielbericht

Ohne die verletzten Luxbacher und Kilka bzw. den erkrankten Gallhuber fährt der Sport-Club nach Traiskirchen. Bei den Niederösterreichern treffen die Dornbacher auf alte Bekannte. Neben dem langjährigen WSK Kapitän Dimov ist auch Randak von Beginn an dabei. Mit Moritz Schaller ist ein weiterer Ex-Hernalser auf der Bank.
Bei den Hernalser beginnt wie gewohnt Kraus im Tor. In der Viererkette bilden König und Steiner die Innenverteidigung, außen sind Pfaffl und Bernhard Fila dabei. Feldmann und Berkovic besetzen die zentralen Mittelfeld-Positionen. Beljan und Pajaczkowski beackern die Seitenlinien, während Mansbart offensivster Mittelfeldspieler hinter der zentralen Spitze Pecirep ist.

Das Spiel beginnt ideal für den Sport-Club. Beljan stößt früh über links an die Grundlinie der Traiskirchner vor. Seinen Pass in den Rückraum hämmert der gut mitgelaufene Pajaczkowski mit Nachdruck ins Tor von Ratkai, der dabei keine Chance hat. Es ist übrigens die erste Führung seit dem 18.08. und dem 1:0 gegen den FC Stadlau.
Traiskirchen braucht ein bisschen, um sich von diesem frühen Rückschlag zu erholen, kommt aber nach der Anfangsphase besser ins Spiel und sorgt mit Standards immer wieder für Gefahr. Nach gut 20 Minuten kann der Sport-Club bei einem Corner auf der Linie klären.
Die Dornbacher suchen immer wieder Pecirep, der vorn viel arbeitet, aber auch als Solo-Spitze immer mit zwei Innenverteidigern zu kämpfen hat. Trotzdem lässt sich feststellen, dass der Spielaufbau in dieser Phase ruhiger als in den vergangenen Spielen wirkt, wenngleich die Präzision im letzten Drittel sicherlich noch besser werden muss.
Traiskirchen sucht immer wieder schnelle Umschaltmomente bei Balleroberung und den Weg über die Flügel. Die Sport-Club Defensive zeigt hohes Engagement, Fila und Pfaffl sind sehr oft gegen die Flügel der Hausherren gefordert. Fila sieht in einem solchen Zweikampf nach 36 Minuten eine Gelbe Karte. Sie sollte Folgen haben.
Zuerst aber ist Traiskirchen wieder per Standard vor dem Tor zu finden. Die Verteidigung bringt den Ball nicht weg, der Ball findet aber nicht den Ball durch viele Beine und Körper, die sich den Schussversuchen entgegenstellen. Durchatmen bei Kraus & Co.
Kurz vor der Pause sorgt Schiri Kazanci dann mit Gelb-Rot für Fila für einen spielentscheidenden Moment. Der Ausschluss wird vielleicht nicht immer gepfiffen, sei's drum: der WSC ist ab der 42. Minute nur mehr zu zehnt.

Etwa fünf Minuten nach der Pause ist der Tag leider auch für Mirza Berkovic bald zu Ende. Er muss mit einer Verletzung in der 51. ausgewechselt werden. Für ihn kommt Weingrill ins Spiel.
In Überzahl nimmt der Druck der Gastgeber nun erwartbarerweise zu. Traiskirchen hat jetzt ein großes Ballbesitzplus, schiebt die Außenverteidiger weit nach vorn. Immer mehr verlagert sich das Geschehen Richtung WSC-Tor. Nach knapp einer Stunde gibt Mansbart nach Pecirep Vorarbeit wieder mal eine offensives Lebenszeichen. Sein Schuss geht aber knapp am langen Eck vorbei.
Bei den Niederösterreichern kommt nun Offensiv-Mann Yilmaz, der im Sommer von den Admira Amateuren gekommen war. Zuvor war bereits Endlicher für Kapitän Töpel ins Spiel gekommen.
In der 62. Minute ist Kraus bei einem Schuss am Posten, reagiert großartig. Kurz darauf ist Pajaczkowski auf der anderen Seite ganz knapp zu spät dran. Er wäre in guter Position gewesen.
Schlussendlich fällt der Ausgleich doch. Ein Beljan Einsteigen im Strafraum wird als Foul geahndet. Den folgenden Elfer verwandelt Haas. Kraus wäre zwar im Eck gewesen, kommt aber nicht mehr an den Ball heran (70.).
Traiskirchen ist weiter dominant, der WSC verteidigt weiter mit viel Herz und Einsatz. Mansbart ist sehr bemüht, läuft viel. Ein wenig ist ihm aber noch anzumerken, dass er noch nicht ganz dort ist, wo er schon im Frühjahr war. Pecirep ackert unverdrossen als Solo-Spitze – punkto Einsatz kann der Schweitzer-Elf keinerlei Vorwurf gemacht werden.
Gegen Ende des Spiels haben dann beide Teams noch je einen Matchball. Zuerst verpasst der mitaufgerückte Steiner im Fünfer den Ball ganz knapp. In der Schlussminute der regulären Spielzeit rettet dann der aufopferungsvoll kämpfende König bei einem Schuss vor der Linie. Schon in der Nachspielzeit kommt mit Szerencsi noch ein Dornbacher Eigengewächs zum Meisterschaftsdebüt. Der junge Innenverteidiger kommt für Pajazckowski und darf noch Regionalliga-Luft schnuppern.  Nennenswertes passiert dann nicht mehr. Am Ende bleibt es beim 1:1.

Fazit: mit Blick auf die Tabelle ist das 1:1 leider nur mäßig hilfreich. Dennoch: der WSC präsentiert sich ordentlich, muss aber in Halbzeit 2 der langen Unterzahl und dem steigenden Druck der Gastgeber Tribut zollen, kassiert den Ausgleich erst durch einen Elfer. Auch wenn die eigenen Chancen in Halbzeit 2 deutlich weniger wurden, die eine oder andere Möglichkeit war dennoch da – auch das darf man als positives Zeichen sehen. Steiner, König und Co halten in Unterzahl gut dagegen. Erfreulich ist zudem, dass Beljan und Pajaczkowski mit Assist und Tor jeweils einen Scorerpunkt sammeln konnten und dadurch hoffentlich Selbstvertrauen tanken konnten.

Aufstellung FCM Traiskirchen:
folgt

Aufstellung WSC: 
Kraus; Pfaffl, Steiner (K), König, B. Fila; Feldmann, Berkovic (52. Weingrill); Pajaczkowski (90.+3 Szerencsi), Mansbart (89. Schützenhöfer), Beljan; Pecirep

Tore:
0:1 Martin Pajaczkowski (2.)
1:1 Patrick Haas (Strafst., 70.)

Gelbe Karten FCM Traiskirchen:
25.: Oliver Mohr (Kritik)
47.: Ali Alaca (Unsportl.)
71.: Philip Dimov (Kritik)

Gelbe Karten WSC:
36.: Bernhard Fila (Foul)
68.: Johannes Mansbart (Unsportl.)

Gelb-Rot WSC:
42.: Bernhard Fila (Unsportl.)

LINKS: 

Fußball Online Datenservice
FCM Traiskirchen

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER abonnieren

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen