Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Sieg gegen Leobendorf bei RLO-Generalprobe

Mit einem 2:0 Sieg gegen den SV Leobendorf endet der letzte Test, bevor nächste Woche die RLO auch für den WSC beginnt. Die Tore gegen den niederösterreichischen Landesligisten erzielen Stefan Barac & Fuat Karacan in der zweiten Halbzeit. Weitere Infos folgen

Fr., 04.08.2017 - 19:00 | Testspiel
Wiener Sport-Club : SV Haas Leobendorf | 2:0 (0:0)
Sportclub-Platz

Die spielfreie 1. Runde der RLO nutzt der WSC für einen letzten Test bevor es am kommenden Freitag gegen den ASK Ebreichsdorf dann auch in Dornbach mit dem Meisterschaftsbetrieb losgeht. Gegner bei dieser Generalprobe ist der ambitionierte Landesligist Leobendorf, der im letzten Jahr nur denkbar knapp - nämlich aufgrund der schlechteren Tordifferenz - an Bruck/Leitha im Kampf um den Titel gescheitert waren.

Die Leobendorfer legen auch gleich gut los, finden zunächst besser ins Spiel und in der Anfangsphase eine gute Möglichkeit nach einem feinen Schnittstellenpass vor. Ein wenig Glück ist für den WSC dabei, die Chance bleibt ungenützt. Begünstigt durch den einen oder anderen Stellungsfehler der WSC Defensive präsentieren sich die Gäste in den ersten 10-15 Minuten stark, können jedoch kein Kapital aus der anfänglichen Spielfreude schlagen. Nach der ersten Viertelstunde stabilisiert sich der Hernalser Defensiv-Verbund merklich. Gegenüber dem letzten Test ist auch das Umschaltspiel und die Staffelung bei Ballverlusten nun sichtbar besser. Mit frühem, hohem Pressing gewinnt der WSC zunehmend Spielanteile.
Pecirep geht immer wieder mal gut in die Tiefe und sorgt für viel Unruhe in der gegnerischen Defensive. Die Führung für den WSC bleibt jedoch vorerst aus, nicht zuletzt da einige sehr knappe Abseitsentscheidungen gegen die WSC Offensive gefällt werden. Auch ein König-Kopfballtor, das vermutlich aus gleicher Höhe erzielt worden war, wird wegen Abseits aberkannt. Immer wieder sorgen auch Standards für Gefahr, Tor fällt jedoch in den ersten 45 Minuten keines.
Bitter für die Dornbacher ist die Verletzung von Fila. Unser Außenverteidiger muss bereits nach 30 Minuten verletzt ausgwechselt werden und wird durch Pfaffl ersetzt. Gute Besserung wünschen wir an dieser Stelle!

In Halbzeit 2 setzt sich das Bild fort. Mit ingesamt sechs Wechseln bringt Trainer Jank neue Kräfte, die weiter viel Pressing betreiben. Pecirep bleibt der Unruheherd in der gegnerischen Hälfte, hat auch beim Stand von 0:0 eine hervorragende Möglichkeit nach schönem, schnellem Spiel in die Tiefe. Der WSC ist auch im zweiten Durchgang die spielbestimmende Mannschaft. 
Für den verdienten Führungstreffer sorgt dann schlussendlich ein Einwechselspieler. Es ist ein schön herausgespielter Treffer. Der WSC zeigt sich bei einer längeren Ballbesitzphase von seiner geduldigen Seite, lässt Ball & Gegner laufen, sucht die Lücke im Leobendorfer Abwehrverbund, die letztendlich von Barac gefunden wird. Er zieht von rechts nach innen und zieht schließlich aus gut 20 m ab. Der Ball geht unhaltbar ins Kreuzeck - das Warten auf dieses Tor hat sich gelohnt (77.). Es ist für Barac auch der verdiente Lohn für eine sehr engagierte Leistung.
Der WSC lässt jetzt nichts mehr anbrennen. Kurz vor Ende macht Karacan mit dem 2:0 (88.) alles klar. Der eingewechselte Stürmer wird von Weingrill ideal bedient und hat keine Probleme den Treffer zu erzielen. Weingrill hatte sich zuvor an der Mittellinie schön durchgesetzt und den sich ihm bietenden Platz genutzt Richtung Tor zu ziehen.

Im großen und ganzen darf von einer gelungenen Generalprobe gesprochen werden. Anfängliche Schwächen im Stellungsspiel werden recht bald abgelegt, das Spiel in die Tiefe geht bedeutend schneller als noch im Test gegen den FavAC, auch in die Gegenrichtung wird viel besser umgeschaltet. Mit einigen sehr knappen (und wohl auch falschen) Abseitsentscheidungen wird eine Führung in Halbzeit 1 noch verhindert. Die ist dafür in Halbzeit 2 dafür verdient.
Summa summarum ist noch nicht alles zu 100% optimal, die Mannschaft reagiert aber nach einer guten Trainingswoche mit einer erheblichen Verbesserung gegenüber dem Spiel der Vorwoche.

Gleich zu Meisterschaftsbeginn wartet mit dem gut verstärkten ASK Ebreichsdorf eine Mannschaft, die von vielen Experten im Kampf um die Meisterschaft erwartet. Spielbeginn am 11.8. ist um 19:30 - wir freuen uns, dass es endlich los geht.

AUFSTELLUNG WSC:
Kraus; Gallhuber, Steiner, König (75. Szerencsi), Fila (30. Pfaffl); Schützenhöfer (77. Weingrill), Feldmann, Pajaczkowski (55. Berkovic); Luxbacher (60. Barac), Pecirep (75. Karacan), Beljan (55. Hadzikic)

TORE:
1:0 Stefan Barac (77.)
2:0 Fuat Karacan (88.)

LINK:
wfv.at - Fußball Online Datenservice

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER abonnieren

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen