Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Erfolgserlebnis gegen den FAC

Der WSK steckt gegen den Sky-Go-Ligisten einen frühen Rückstand weg. 2x Mansbart und ein Kracher-Elfmeter drehen das Match in der Hopfengasse noch zugunsten der Dornbacher.

Sa., 11.02.2017 - 14:00 | Freundschaftsspiel
FAC : WSK | 1:3 (1:2)
FAC-Platz, ca 75 Zuschauer_innen

Bei frischen Temperaturen und ordentlich Wind am FAC-Platz beginnt die Partie für den Sportklub mit einem frühen Gegentor. Eine Spielverlagerung kann von der WSK Defensive nicht gut genug geklärt werden. Die Einladung zur Flanke nehmen die Floridsdorfer dann auch gleich an. Grbic bewegt sich im Strafraum gut zur ersten Stange und trifft per Kopf ins kurze Eck - Kraus ist dabei ohne Chance (5.). 
Der Sportklub steckt den Rückstand aber gut weg und nimmt die Herausforderung an. Schon wenige Minuten später beweist Mansbart seinen Torriecher. Seper schickt den Winter-Neuzugang am Ende einer Kombination mit einem feinen Pass in die Tiefe. Mansbart kann im Strafraum unter Bedrängnis schnell abschließen und versenkt den Ball im langen Eck zum Ausgleich (11.). 
Weiter bleibt der Sportklub jetzt die spielbestimmende Mannschaft und legt bereits kurz nach dem Ausgleich noch ein Tor nach. Steiner dringt an der Toroutlinie in den Strafraum ein, verliert zunächst den Ball, setzt aber sofort nach und erobert ihn zurück. Sein Gegenspieler kann ihn nun nur noch mit einem Foul stoppen - den fälligen Elfer verwandelt Kracher zum 1:2 (17.).
Weiter kann der WSK das Spiel kontrollieren, zeigt gute Ansätze im Spielaufbau. Mansbart bewegt sich zentral in der Spitze viel, geht weite Wege, nimmt Bälle gut an. Seinen harten Schuss aus spitzem Winkel kann aber FAC Goalie Schlager (er erhält den Vorzug vor Ex-WSK Tormann Fraisl) bei einer weiteren Chance des Goalgetters abwehren. Ein Wermutstropfen bleibt am Ende einer starken ersten Halbzeit leider noch: Seper muss mit Verletzung am Sprunggelenk ausscheiden - die endgültige Diagnose ist aktuell noch ausständig. Bleibt zu hoffen, dass sich die Blessur als nicht zu gravierend herausstellt - wir wünschen jedenfalls alles Gute!

In der zweiten Halbzeit macht sich der Sportklub das Leben mit mehr Ballverlusten das Leben selbst schwerer als notwendig. In der Folge reißt der Spielfluss ein wenig, der FAC agiert seinerseits aber auch ein wenig aggressiver als in Halbzeit 1 und kommt zu mehr Möglichkeiten als im ersten Durchgang, in dem das frühe Führungstor eigentlich die einzige nennenswerte Aktion des Sky-Go-Ligisten bleibt. 
Das Tor zum 1:3 ist aber dann wieder eine schöne Aktion der Gäste. Nach einem FAC Corner schickt  Schützenhöfer Kracher, der rechts mit Tempo tief in die gegnerische Hälfte eindringt. Mit einer Flanke setzt er den ideal mitlaufenden Mansbart gut ein, der vor dem herauslaufenden Tormann an den Ball kommt und sein zweites Tor des Spiels erzielt (59.). 
Noch eine gute Chance verzeichnet der WSK. Pollack (in der 60. Minute eingewechselt) kann sich bei einem schönen Dribbling durchsetzen, spielt den Ball seitlich zu Mansbart, der sich den Ball gut annimmt. Sein guter Schuss wird aber noch besser vom FAC Tormann pariert. 
Die Floridsdorfer machen in Halbzeit 2 aber mehr fürs Spiel, weitere Tore bleiben dem Team von Ex-WSK Coach Maresch aber verwehrt - Barac klärt einmal auf der Linie. Später zeichnet sich auch noch Fila bei einem gut angetragenen Kopfball aus. 

Schlussendlich bleibt's beim Sieg des WSK, der in Halbzeit 1 ein richtig gutes Spiel zeigt, in der zweiten Halbzeit aber ein wenig an Aggressivität einbüßt und damit dem Gegner deutlich mehr Möglichkeiten als im ersten Durchgang bietet. Auch wenn der Sieg in einem Testspiel natürlich nicht überbewertet werden darf, kann man v.a. mit dem Auftreten in der ersten Halbzeit gegen eine höherklassigen Gegner mit einer Profi-Truppe durchaus zufrieden sein. 

Aufstellung WSK: 
Kraus (70. Fila); Peinsipp (70. Tomanek), König, Dimov, Seper (HZ. Schaller); Steiner, Feldmann (HZ. Obermüller), Schützenhöfer; Barac (60. Pollack), Mansbart, Kracher (70. Harcevic)

Tore:
1:0 Adrian Grbic (5.)
1:1 Johannes Mansbart (11.)
1:2 Marcel Kracher (Strafst., 17.)
1:3 Johannes Mansbart (59.)

LINKS:
wfv.at - Fußball Online Datenservice 
FAC - Website 
Platzverweis.at - Facebook: die Tore des Spiels

Das nächste Testspiel findet auswärts statt. In Lafnitz trifft der WSK auf ein Spitzenteam der Regionalliga Mitte. Die Steirer finden sich aktuell auf Platz 3 der Tabelle und möchten bei 6 Punkten Rückstand im Kampf um den Meistertitel sicherlich auch noch ein Wörtchen mitreden.

Sa., 18.2.2016 - 16:00 | Freundschaftsspiel
Lafnitz : WSK 
Lafnitz

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER abonnieren

Wien Energie

Admiral Sportwetten

Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

tipp3

Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

Intersport Winninger

 Asello Registrierkasse

Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen