Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Testspiel-Niederlage bei Mattersburg

Erst zwei späte Tore gestalten die Niederlage beim SV Mattersburg deutlich zugunsten des burgenländischen Bundesligisten.   

Fr., 3.2.2017 - 18:00 | FREUNDSCHAFTSSPIEL
SV Mattersburg : WSK | 4:0 (2:0)
AKA Mattersburg

 

Die Teams gehen nicht nur punkto Klassenzugehörigkeit mit unterschiedlichen Voraussetzungen in dieses Match: da für Mattersburg der Kampf um den Klassenerhalt bereits nächste Woche wieder losgeht, waren die Burgenländer dementsprechend körperlich auch schon im Liga-Modus.

Entsprechend hoch war der Aufwand, den die Jank-Elf gegen den Bundesligisten betreiben muss. Trotz merkbarer Unterschiede - vor allem im Zweikampfverhalten und punkto Aggressivität - kommt das Team von Trainer Baumgartner nicht zu allzu vielen Chancen gegen die Dornbacher. Schon in der 20. Minute muss Daniel Randak verletzungsbedingt leider raus - gute Besserung an dieser Stelle! Für ihn kommt Barac rein.
Der Führung für die Hausherren geht ein unnötiger Ballverlust im Spielaufbau voraus. Der Ball kommt im Anschluss zu Red Bull Leihgabe Atanga, der den Ball ideal trifft - Kraus ist beim Weitschuss ohne Chance. Kurz vor der Pause erhöht Bürger per Elfer auf 2:0, nachdem Peinsipp eine Flanke an die Hand gesprungen war. 

In der zweiten Halbzeit hält der WSK weiter ordentlich dagegen, läuft viel, kämpft gut, kann klare Torchancen des Gegners verhindern. Erst in der Schlussphase schlägt sich die zunehmende körperliche Überlegenheit in weiteren zwei Gegentoren nieder. Nach einem Ballverlust trägt Mattersburg den Angriff schnell über die Seite vor. Bei der anschließenden Flanke stimmt die Zuordnung in der Sportklub Defensive nicht richtig, Drga schließt mit einem scharfen Schuss ins kurze Eck ab. Kurz vor Ende folgt noch das 4:0. Der Klärungsversuch nach einer Flanke fällt Vargas vor die Beine. Sein Schuss schlägt im Kreuzeck ein. 

Auch wenn die Niederlage am Ende deutlich ausfällt, kann man mit dem Auftreten zufrieden sein - nicht zuletzt da man nicht all zu viele zwingende Möglichkeiten der Mattersburger zugelassen hatte.  Während man vom Läuferischen und Konditionellen sicherlich auf gutem Weg ist, zeigen die Unterschiede punkto Passqualität und Zweikampfverhaltens den Spielern, wo in den nächsten Wochen Verbesserungen erzielt werden können.

Aufstellung:
Kraus; Peinsipp, König, Dimov (60. Soura), Seper (70. Schaller); Schützenhöfer, Obermüller (HZ. Feldmann), Steiner (60. Berkovic), Randak (20. Barac), Mansbart (60. Pollack), Kracher 

Tore: 
1:0 David Atanga (22.)
2:0 Patrick Bürger (Strafst., 43.)
3:0 Michael Drga (84.)
4:0 Barnabas Varga (89.)
 

 
 
Sa, 11.02.2017 - 14:00 | TEST
FAC - Wiener SK
FAC-Platz

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER abonnieren

Wien Energie

Admiral Sportwetten

Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

tipp3

Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

Intersport Winninger

 Asello Registrierkasse

Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen