Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Sportclub will auch in Stadlau punkten - Schwere Aufgabe beim Überraschungsteam des Frühjahrs

Am kommenden Dienstag tritt der Sportclub zum Nachtragsmatch in Stadlau an, das ursprünglich am 10. März hätte stattfinden sollen. Die Ausgangssituation hat sich in den letzten 2 Monaten deutlich verändert. Die Blau-Weißen sind die Aufsteiger des Frühjahrs und haben sich bald jeder Abstiegssorgen entledigt. Am Samstag holte man mit dem torlosen Remis gegen die Rapid Amateure einen weiteren Punkt. Der Sportclub kann in der Dienstag-Partie einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen; der Abstand zum Konkurrenten Schwechat blieb gleich, denn beide Mannschaften waren in der 32. Runde erfolgreich.

Di., 15.05.2018 - 18:30 | 21. Runde Regionalliga Ost
FC Stadlau : Wiener Sport-Club
Stadlau

Schiedsrichter: Serkan Keser
Assistenten: Herbert Mimra, Isa Simsek

Vorschau

Das Match im März hätte man auch als Kellerduell bezeichnen können. Um diese Zone verlassen zu können, haben die Stadlauer einiges im Kader verändert. Von den 7 Neuzugängen haben sich aber nur Okan Celik, Danijel Klaric und der Ex-Dornbacher Peter Schützenhöfer ein Stammleiberl gesichert; beim Sportclub war er die 2. Saisonhälfte nicht mehr in der Mannschaft gestanden, bei Stadlau hat er bis jetzt alle Partien durchgespielt. Trainer Batricevic hat im Umfeld von ein paar Routiniers wie Torhüter Neckam, Kapitän Bayer, Andreas Bauer und Aleksandar Stojiljkovic eine junge Mannschaft geformt, die v.a. in der Defensive deutlich an Sicherheit gewonnen hat. In 10 Begegnungen musste man nur 6 Gegentore hinnehmen, die Hälfte davon gegen die Austria Amateure bei der einzigen Niederlage im Frühjahr. Verbesserungswürdig ist die Offensive: Nur Stadlau hat weniger Treffer erzielt, und die letzten beiden Matches endeten torlos. In der internen Schützenwertung liegen Dominik Eichinger und Aleksandar Stojiljkovic mit 5 Treffern voran, Neuerwerbung Klaric hat dreimal ins Schwarze getroffen. Mit 29 Punkten befinden sich die Stadlauer derzeit auf Rang 10 und führen damit die untere Hälfte des Mittelfeldes an.

Der Wiener Sportclub hat am Freitag mit dem 4:3 gegen den SV Horn die beste Frühjahrspartie abgeliefert und und viel Selbstvertrauen getankt. Der Kräfteverschleiß war enorm, dafür aber die Begeisterung des Publikums umso größer. Eine besondere Leistung wird auch nötig sein, um in der Femde zu punkten und den Abstand zu Schwechat zu vergrößern. Der Sportclub hat es in den beiden folgenden Spielen selbst in der Hand bzw. am Fuß, zu verhindern, dass das letzte Spiel gegen Schwechat zu einem Endspiel im Kampf gegen einen Relegationsplatz wird. Die Partie gegen Horn hat sicherlich auch mental einige Substanz gekostet, trotzdem muss man voll konzentriert an die kommende Aufgabe herangehen. Ein gewisser Reiz steckt auch darin, gegen die beste Defensive der Rückrunde zu zeigen, dass das Torfestival gegen Horn kein Zufall war. Das gravierende Problem ist derzeit, dass man zu viele Tore bekommt. Obwohl Keeper Kraus in einigen 1:1-Situationen siegreich blieb, haben die Dornbacher in den letzten drei Begegnungen 9 Treffer erhalten. Besonders wenn der Ball in die Tiefe des Raumes gespielt wird, weist die Defensivarbeit Defezite auf. Zu hoffen ist, dass die Verteidigung, die sich nominell kaum von jener der ersten Frühjahrsspiele unterscheidet, wieder ähnlich gut steht wie am Beginn der Rückrunde und dass Stadlaus Angreifer auch diesmal leer ausgehen.

Zusatzinformationen

ZULETZT GESPIELT:

Letzte Spiele
FC Stadlau
12.05.2018 Regionalliga Ost 32. Runde FC Stadlau : SK Rapid II 0:0 (0:0)  
04.05.2018 Regionalliga Ost 31. Runde FCM ProfiBox Traiskirchen : FC Stadlau 0:0 (0:0)  
27.04.2018 Regionalliga Ost 29. Runde FC Marchfeld Mannsdorf : FC Stadlau 2:2 (1:2)  
Wiener Sport-Club
11.05.2018 Regionalliga Ost 32. Runde Wiener Sport-Club : SV Horn 4:3 (1:2)  
04.05.2018 Regionalliga Ost 31. Runde SC/ESV Parndorf 1919 : Wiener Sport-Club 2:2 (2:2)  
01.05.2018 Regionalliga Ost 30. Runde Wiener Sport-Club : FC Karabakh 2:4 (2:2)  
Letzte Spiele gegeneinander
18.08.2017 Regionalliga Ost 2017/18 Wiener Sport-Club : Stadlau 1:3 (1:0)  
10.09.2016 Regionalliga Ost 2016/17 Stadlau : Wiener SK 1:0 (0:0)  
13.05.2016 Regionalliga Ost 2015/16 Wiener SK : Stadlau 1:2 (0:1)  
17.10.2015 Regionalliga Ost 2015/16 Stadlau : Wiener SK 0:1 (0:0)  

LINKS:
Fußball Online Datenservice
FC Stadlau
weltfussball.at - die direkten Begegnungen

 Anreise

ADRESSE:
Erzherzog Karl-Straße 108
1220 Wien

Aus Fahrtrichtung Wagramer Straße kommend bei der Polgarstraße in die Nebenfahrbahn einbiegen und gleich rechts auf den großen Parkplatz

ÖFFENTLICHE ANREISE:
* S-Bahn 80, Regionalzüge / Station Wien Erzherzog Karl-Straße
* U-Bahn U2 / Station Stadlau (mit einem Fußweg von ca. 10 Minuten)
* Straßenbahn 25 / Station Polgarstraße
* Autobus 94A / Station Lange Allee; 86A, 87A, 95A / Station Genochplatz

Quelle: FCStadlau.at/Anfahrt

GEMEINSAME ANREISE:
Die Freund_innen der Friedhofstribüne laden wie gewohnt ein sich der gemeinsamen Anreise anzuschließen. Nähere Infos dazu finden sich auf friedhofstribuene.at.

 

 

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

Derby auf der Hohen Warte - 1. Juni.2018

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen