Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Gelingt in Bruck eine Überraschung? Auswärts beim Favoriten und Tabellensiebenten ASK-BSC Bruck/Leitha

Am kommenden Montag, also nur drei Tage nach dem Heimsieg gegen die St. Pölten Juniors, gastiert der Sportclub beim Aufsteiger, der derzeit den 7. Tabellenrang einnimmt. Es wird alles andere als ein angenehmer Osterspaziergang werden, auch wenn die Ergebnisse der Heimmannschaft im Frühjahr (noch) nicht mit den hohen Erwartungen mithalten können.

Mo., 02.04.2018 – 16:30 | 25. Runde Regionalliga Ost
ASK-BSC Bruck/Leitha : Wiener Sport-Club
Stadion Bruck/Leitha

Schiedsrichter: Markus Kouba
Assistenten: Ing. Gökhan Orhan, Klemens Windisch

Vorschau

Der ASK-BSC Bruck/Leitha stieg als Nö. Landesligameister in die RLO auf und erreichte im Herbst den 8. Tabellenrang. An sich kein Beinbruch, trotzdem ist der Trainerverschleiß rekordverdächtig: Knapp vor Saisonbeginn trennte man sich von Meistermacher Günter Gabriel, dem Norton Radaj folgte, den man in Dornbach als Spieler und Trainer in Erinnerung hat. Mit Ende der Hinrunde wurde auch er verabschiedet, weil es drei(!) Wochenenden ohne Sieg gab und „die Leistung links und rechts nicht mehr gestimmt hat", wie Obmann Johann Röder formulierte. Neu auf der Betreuerbank sitzt Mario Santner, der selbst 4 Jahre in Bruck im Mittelfeld gespielt hat; ihm zur Seite steht der Slowake Martin Mikulic, der dem Verein als Aktiver, Co- und Interimstrainer zur Verfügung gestanden ist. Beide wollen Brucks Spielweise variabler anlegen, je nach Bedarf das System wechseln, um das Team unberechenbarer zu machen. Im Kader gab es im Vergleich zur Hinrunde 2 Veränderungen: Goalgetter Edin Salkic, der im Herbst immerhin 8 Tore verbucht hatte, dockte beim Konkurrenten Karabakh an, und Mario Schöny will kürzer treten und nur mehr in der 2. Mannschaft aufkreuzen. Als Neuverpflichtung wurde postwendend Mario Juric gemeldet, der bei der Vienna immerhin 5 Treffer erzielen konnte. Ansonsten vertraut man auf die anderen Offensivkräfte, schließlich haben Sadovic und Bielcik siebenmal und Ex-Admiraner Burusic fünfmal zum Torjubel abgedreht.

In den bisherigen 4 Frühjahrs-Begegnungen gab es durchwachsene Ergebnisse: Gegen Spitzenreiter Horn setzte es eine glatte 0:3 Niederlage, zwei Remis (gegen Parndorf und Schwechat) steht nur ein voller Erfolg (gegen die Admira Juniors) gegenüber. Keine Frage, das Betreuerduo steht gegen den Sportclub unter Druck, und von der Mannschaft wird ein voller Erfolg erwartet.
Der Sportclub hat gegen die St. Pölten Juniors die erhofften drei Punkte zum Konto hinzugefügt, damit Revanche für die Niederlage im Herbst genommen und kommt schön langsam ans untere Mittelfeld heran. Sieben Zähler nach 4 Begegnungen sind eine erfreuliche Zwischenbilanz, noch dazu wenn man einbezieht, dass zwei dieser Teams immerhin in den Top 4 rangieren. Mit 16 Zählern auf der Habenseite gilt es nun, auch auswärts zu punkten. In Amstetten trat die Schweitzer-Elf sehr couragiert auf, hoffen wir, dass die Schwarz-Weißen, mit neuem Selbstvertrauen ausgestattet, eine ähnliche Leistung abliefern und auch im Abschluss erfolgreich sind. Schade, dass Florian König, der sich in ausgezeichneter Form befindet, wegen der 5. Gelben Karte fehlen wird, An seiner Stelle wird wohl Niklas Szerencsi spielen, der schon in Amstetten Innenverteidiger Hayden gut vertreten hat. Der zweite Ausfall im Defensivbereich betrifft Bernhard Fila – er hat gegen die St. Pölten Juniors zum neunten Mal den berühmten gelben Karton gesehen und ist ebenfalls nur Zuschauer.

Auch gegen St. Pölten war zu beobachten, dass die Mannschaft Kraft für volle 90 Minuten hat, selbst wenn der übliche Wochenrhythmus von kürzeren Intervallen abgelöst wird. Hoffen wir, dass sie mental und körperlich weiterhin überzeugt und aus Bruck den einen oder den anderen Punkt im Osterkörbchen mitnimmt. Auch wenn dort die Trauben hoch hängen, wäre es schön, die 0:2 Heimniederlage beim Trainerdebüt von Norbert Schweitzer vergessen zu lassen!

ZULETZT GESPIELT:

SK-BSC Bruck/Leitha
29.03.2018 Regionalliga Ost 24. Runde Schwechat SV : ASK-BSC Bruck/Leitha 1:1 (0:1)  
23.03.2018 Regionalliga Ost 23. Runde ASK-BSC Bruck/Leitha : Admira Juniors 2:0 (1:0)  
16.03.2018 Regionalliga Ost 22. Runde SV Horn : ASK-BSC Bruck/Leitha 3:0 (2:0)  
Wiener Sport-Club
30.03.2018 Regionalliga Ost 24. Runde Wiener Sport-Club : SKN St. Pölten Juniors 2:1 (1:0)  
23.03.2018 Regionalliga Ost 23. Runde SKU Ertl Glas Amstetten : Wiener Sport-Club 1:0 (1:0)  
20.03.2018 Regionalliga Ost 20. Runde Wiener Sport-Club : FK Austria Wien Amateure 1:1 (0:0)  
Letzte Spiele gegeneinander
15.09.2017 Regionalliga Ost 2017/18 Wiener Sport-Club : ASK-BSC Bruck/Leitha 0:2 (0:1)

LINKS:
Fußball Online Datenservice
ASK-BSC Bruck/Leitha

Anreise

ADRESSE:
Sportplatz
2460 Bruckneudorf

GEMEINSAME ANREISE:
Wie immer laden die Freund_innen der Friedhofstribüne ein, sich der gemeinsamen Anreise anzuschließen. Nähere Infos dazu finden sich auf www.friedhofstribuene.at

 

 

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER abonnieren

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen