Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

WSC empfängt in Cup-Runde 1 die SV Ried

Ein Gastspiel der SV Ried eröffnet am kommenden Samstag die Pflichtspiel-Saison für den Wiener Sport-Club. Die oberösterreichischen Bundesliga-Absteiger haben den sofortigen Wiederaufstieg als Saisonziel ausgegeben. Eine schwierige Aufgabe wartet somit in der ersten Cup-Runde.

Hinweis in Sachen Merch: nur am Samstag gibt's -25% auf alle Fanartikel mit dem alten K!

Sa., 15.07.2017 – 17:00 | UNIQA ÖFB-Cup 1. Runde
Wiener Sport-Club : SV Guntamatic Ried
Sportclub-Platz

Schiedsrichter: Alexander Harkam
Assistenten: Robert Steinacher, Gerald Bauernfeind

Es war ein ereignisreicher Frühsommer, der sich in Dornbach nach dem Saison-Ende abgespielt hat, an dessen Ende sich der WSK verabschiedet hat und der Wiener Sport-Club wieder an seiner angestammten Heimstätte spielt.
Das erste Pflichtspiel ist dabei gleich eine harte Nuss für eine junge Sport-Club Mannschaft, die mit einigen Neuzugängen gegen eine Mannschaft antreten muss, die zwar aus der Bundesliga abgestiegen sind, die sich aber entsprechend des Saison-Ziels „Wiederaufstieg" verstärkt hat und damit klarerweise in der Favoritenrolle zu finden sein wird.

Bei den Dornbachern wird es ebenfalls wieder einige neue Gesichter zu sehen geben. Mit Gallhuber, Fila, Kilka und Steiner gab es einige Neuzugänge in der Defensive. Während letzterer nach leichten Verletzungsproblemen bald wieder einsatzbereit sein sollte, befindet sich Emre Kilka derzeit noch im Aufbautraining und ist für Samstag wohl keine Option. Im Mittelfeld ist mit Pajaczkowski ein technisch starker, junger Spieler zum WSC gestoßen und vorn dürfen wir uns mit Fuat Karacan auf die Rückkehr eines längjährigen Schwarz-Weißen freuen.
Dazu sind - nach Verfassen dieses Beitrags - noch drei weitere Neuzugänge zum WSC gestoßen: mit Beljan kommt ein offensiver Mittelfeld-Spieler/Außenstürmer von Ritzing, mit Pfaffl ein ganz junger Außenverteidiger aus der Rapid Akademie und mit Wieneritsch wurde ein Tormann-Talent verpflichtet, das bereits in der Vergangenheit im WSK Nachwuchs dabei war (weitere Infos siehe Noch drei Transfers: Pfaffl, Beljan & Wieneritsch zukünftig im schwarz-weißen Dress).
Nach den Abgängen mehrerer routinierter Spieler wollen heuer einige Protagonisten des Vorjahres mehr Verantwortung übernehmen. Spieler wie König, Feldmann, Schützenhöfer und natürlich Stürmer Mansbart darf man durchaus zutrauen prägendere Rollen zu spielen, während Goalie Kraus den gewohnt sicheren Rückhalt bieten soll.

Während der WSC also vor allem auf junge Neuzugänge setzt, sind die Mittel, die den Riedern zur Verfügung stehen schon deutlich größer. Mit Stankovic und Kerhe kommt viel Bundesliga-Erfahrung ins Innviertel. Dazu bedient sich Trainer Chabbi bei seinem früheren Verein Austria Lustenau und holt sich mit Durmus, Wießmaier und Grabher Stammkräfte aus Vorarlberg. Kennedy Boateng war in der vergangenen Saison beim LASK zwar nicht in der ersten Elf, zeigte aber am Ende der Saison, dass er durchaus Potenzial besitzt.
Offensiv darf man drauf gespannt wie sein, wie sich Seifedin Chabbi schlagen wird. Der Stürmer kommt nach einem Gastspiel in der Schweiz und einem Frühjahr bei Sturm Graz, das nicht ganz nach Wunsch verlaufen ist, wieder in die Trainer-Obhut seines Vaters zurück. In dieser möchte er an seine Zeit bei Austria Lustenau anschließen, in der er seine Offensiv-Qualitäten eindrücklich nachgewiesen hat.
In der Vorbereitung erwiesen sich die Rieder zwar nicht als Torfabrik, ein Remis gegen Jahn Regensburg - den im Vorjahr so starken Aufsteiger in die zweite deutsche Bundesliga – zeigt aber, dass die Chabbi-Elf schon ganz gut im Saft steht (kein Wunder, steht doch der Saisonstart bereits am 21.7. bevor).

In der Historie der beiden Clubs gab es übrigens bereits drei Aufeinandertreffen. In der Saison 1994/95 hatte die SPG Wiener Sport-Club/Gerasdorf in der damals zweithöchsten Spielklasse zwei Mal das Nachsehen gegen die Rieder. Dafür feierte der WSC in der Saison 96/97 mit einem 3:0 im Cup den Aufstieg ins Viertelfinale (da war dann allerdings Schluss gegen Austria Salzburg).

Die Rollen sind klar verteilt, aber die Ambition den höherklassigen Gegner herauszufordern, die ist natürlich vorhanden. Die Burschen werden alles geben, um hoffentlich ihre Cup-Visitenkarte abgeben zu können.

Wir freuen uns schon sehr das treue Publikum am Sportclub-Platz wieder begrüßen zu dürfen. Die Kassen öffnen um 15:30 - bis Samstag!

LINKS:
Fußball Online Datenservice
SV Ried

15.7.: -25% auf alle Fan-Artikel mit dem alten K

Der aktuelle Kader mit Rückennummern:

# Nachname Vorname
1 KRAUS Martin
3 STEINER Martin
4 GALLHUBER Philipp
5 MANSBART Johannes
6 WEINGRILL Kevin
7 PAJACZKOWSKI Martin
8 KRACHER Marcel
9 KARACAN Fuat
11 HARCEVIC Edin
12 WIENERITSCH Philip
13 PFAFFL Lucas
14 FILA Bernhard
15 SCHÜTZENHÖFER Peter
16 FELDMANN Jan
17 KILKA Emre
18 STEINER Thomas
19 SZERENCSI Niklas
21 HERZIG Jan
22 KÖNIG Florian
23 BERKOVIC Mirza
25 BACHINGER Stefan
26 BARAC Stefan
29 BELJAN Miroslav
30 FILA Lukas

Wir freuen uns schon auf die erste Alszeilen Ausgabe der neuen Saison - wie immer: vielen Dank an alle, die dazu beitragen!

Alszeilen #1A - 2017-18

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER abonnieren

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen