Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Vermeidbare Fohlen-Niederlage gegen Wien United 05

Eine ersatzgeschwächte Fohlen-Truppe macht sich mit Eigenfehlern das Leben gegen einen allerdings gut organisierten Gegner schwerer als nötig.

Sa., 26.05.2018 – 18:45 | 22. Runde Oberliga-A
WSC 1B : Wien United 05 | 2:3 (1:2)
Trainingszentrum WSC, 60 Zuschauer_innen

Schiedsrichter: Ahmet Hromalic
Assistenten: Mohamed Abdalla, Uros Dragutinovic

Spielbericht

Die dünne Personaldecke zwingt wieder einmal zu Umstellungen: nachdem Yolalan (noch vom Match gegen Ankerbrot angeschlagen) ausfällt und auch Akedian kurzfristig passen muss, ist die Hälfte der Viererkette weg. Trainer Pürer stellt daraufhin notgedrungen sehr offensiv auf. Karacan, Vasiljevic und Ehiosu spielen 3er Kette, Altintas und Jovanovic die beiden 6er davor. Links im Mittelfeld startet Harcevic, rechts Kristaly. Zentral offensiv kann man an diesem Abend auf den Kampfmannschafts-Kaderspieler Radalj zurückgreifen. Vorn sind Jusufov und Ali Araz die Sturmspitzen. Goalie Bur komplettiert die Startelf.

Gleich von Beginn weg entwickelt sich ein Match mit recht hohem Tempo. Die Gäste spielen in einem unerwarteten 4-2-2-2, die Fohlen brauchen ein wenig um mit der neuen Formation ins Spiel zu finden und haben auch noch Pech.
Ein hoher Pass überrascht die Abwehr, Heinzle erwischt den Ball noch. Aus spitzem Winkel versucht er einen Schuss, der Bur leider überrascht – 0:1 nach 13 Minuten.
Die Fohlen brauchen aber nicht lang, um wieder ins Match zurückzukommen. Radalj kommt mit einem Tempodribbling durch und zieht ab, sein Ball prallt an die Stange, ein Verteidiger will retten, kann den Ball aber nur mehr ins Tor abfälschen. Schaut unglücklich aus, Radalj darf sich aber trotzdem aus Torschütze feiern lassen (18.).
Die 1B bleibt die spielbestimmende Mannschaft, kombiniert auch nicht schlecht. An der Strafraumgrenze ist dann aber meist Schluss, zu gut organisiert ist die Defensive von Wien United 05. Fast immer kann der letzte Pass verhindert werden bzw. kommen die Zuspiele nicht schnell genug. Die Gäste sind taktisch sehr konsequent, verschieben gut und schnell, bieten den Dornbachern wenig Räume und schalten ihrerseits rasch um.
Dazu kommt auch noch ein wenig Glück. Ein Rückpass auf Bur gerät ein wenig zu schwach. Bur kommt raus, ist durch den schwach getretenen Pass aber ein Alzerl zu langsam und schießt beim Klärungsversuch den Gegner an, von dem der Ball ins Tor prallt (35.) - und wie wir seit dem Vortag wissen, passiert sowas auch mal in einem Champions League Finale.
Zu diesem Pech gesellt sich kurz nach der Pause auch noch Passivität, die einen zugeben schönen Doppelpass der Gäste begleitet. Bäck schließt ihn zentral vor dem Tor ab und lässt Bur keine Chance (48.).
Nach nicht ganz einer Stunde reagiert Trainer Pürer, bringt Himmer (zuvor eine Halbzeit lang bei der U18 im Einsatz) und Adalatyar für Karacan und Kristaly. Wenige Minuten nach den Wechseln wird das Match wieder richtig spannend. Harcevic zieht bis zur Grundlinie durch, legt klug in den Rückraum, Jusufov lässt seinen Torinstinkt erkennen und erzielt den Anschlusstreffer (63.), der das Spiel der Fohlen weiter beflügelt. Die Aktionen werden deutlich zwingender, das Tempo nimmt zu, die Kombinationen werden sicherer und flüssiger.
Wien United gerät jetzt deutlich unter Druck, ist fast nur noch mit Defensiv-Aufgaben beschäftigt. Bei der 1B ist aber wieder mal die Effizienz vor dem Tor das Problem. Die Chancen für den Ausgleich wären allemal da gewesen. Ehiosu vergibt per Kopf nach einer Standard-Situation. Adalatyar setzt einen Kopfball zehn Minuten vor Ende an die Latte.
Bei einem Stangenschuss bleibt das Pech ebenso treu wie bei einem guten Schuss von Harcevic, der nur Zentimeter am Tor vorbeistreicht.

Am Ende verteidigt Wien United 05 seinen knappen Vorsprung und holt sich – wie schon im Herbst – drei Punkte gegen die 1B. Beim Sportclub rächen sich die vergebenen Chancen der Schlussphase. Kompliment aber auch an die Gäste, die mit einer guten Spielorganisation, robustem (nie unfairem) Einsatz und gutem taktischen Konzept zum Erfolg kommen.

Aufstellung WSC 1B:
Bur; Karacan (56. Himmer), Vasiljevic, Ehiosu; Jovanovic, Altintas; Harcevic, Radalj, Kristaly (58. Adalatyar); Ali Araz (77. Winkler), Jusofov

Tore:
0:1 Matthias Heinzle (13.)
1:1 Dominko Radalj (18.)
1:2 Andreas Schmid (35.)
1:3 Severin Bäck (48.)
2:3 Alen Jusufov (63.)

Gelbe Karten WSC 1B:
keine

Gelbe Karten Wien United 05:
keine

LINKS:
Fußball Online Datenservice
Wien United 05

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen