Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Fohlen holen klaren Auswärtssieg beim MAC

Mit einem klaren 0:4 Auswärtssieg bleibt die 1B auch weiterhin in dieser Rückrunde unbesiegt. Ali Araz erzielt schon nach 2 Minute die frühe Führung. In Minute 24 erzielt der offensive Mittelfeldspieler seinen Doppelpack. Im zweiten Durchgang erhöhen der eingewechselte Jusufov (62.) sowie Altintas, der kurz vor Ende per Elfer zum Endstand trifft (86.). Bericht folgt

So., 06.05.2018 – 14:00 | 20. Runde Oberliga A
MAC : WSC 1B | 0:4 (0:2)
Gem.Wien 10 - Eibesbrunnerg., 40 Zuschauer_innen

Schiedsrichter: Alket Idrizi
Assistenten: Josef Hassan, Mohamed Abdalla

Spielbericht

Nachdem Nenad Vasiljevic diesmal aus privaten Gründen verhindert ist, ist Trainer Pürer gezwungen seine gewohnte Viererkette zu verändern. Für den abwesenden Kapitän rückt Karacan in die Start-Elf und beginnt auf der rechten Seite. Die Innenverteidigung bilden diesmal Yolalan und Ehiosu, links ist mit Artin Akdedian die gewohnte Stammkraft zu finden. Er führt sein Team an diesem Nachmittag übrigens auch als Kapitän auf's Feld.
Im 4-2-3-1 bearbeiten Jovanovic und Altintas die 6er Positionen. Links im Mittelfeld ist wieder Kristaly dabei, im Zentrum soll der Ali Araz seine Technik ausspielen, rechts ist diesmal Himmer von Beginn an im Team. Stürmer ist mit Edin Harcevic, der zuletzt gegen Wienerfeld einen Achtfach-Pack schnüren konnte.

Bei prächtigem Wetter darf man in der Eibesbrunnergasse diesmal am – wie immer - äußerst gepflegten, großen Rasenfeld spielen. Die 1B beginnt mit Rückenwind und nützt diesen auch gleich aus. Florian Bur sieht die hoch stehende MAC Abwehr und setzt mit einem geschickten Ausschuss gleich in der 2. Minute den ideal startenden Harcevic ein. Der läuft auf Dragojevic zu. Seinen Torerfolg kann der MAC-Goalie noch verhindern, gegen den Abschluss des mitgelaufenen Ali Araz ist er aber machtlos. Schon nach zwei Minuten dürfen sich die Fohlen über die Führung freuen.
Weiter geht es mit Dornbacher Dominanz und Chancen. Die größte davon vergibt wieder Ali Araz, der allein am MAC-Goalie scheitert, der sich nicht überspielen lässt.
Die Fohlen bleiben aber am Drücker, gehen aggressiv auf die zweiten Bälle, die entsprechend oft erobert werden. Das ist dann auch das Rezept für das 0:2. Wieder kann Ali Araz sich einen zweiten Ball schnappen. Sein Schuss wird noch leicht abgefälscht (24.).
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ändert sich das Bild nicht. Die Fohlen sind die spielbestimmende Mannschaft, der MAC kann die gut stehende Abwehr nicht in Verlegenheit bringen.

Der MAC versucht in Halbzeit 2 – nunmehr mit dem Wind im Rücken – den Druck zu erhöhen, versucht mit hohen Bällen zu arbeiten. Mehr als Halbchancen schauen gegen eine konzentrierte Defensive aber nicht heraus.
Nach gut einer Stunde nimmt Trainer Pürer den ersten Wechsel vor. Er bringt Jusufov für Kristaly. Harcevic übernimmt die linke Mittelfeld-Position um den Druck auf dieser Seite zu erhöhen, Jusufov geht in seine angestammte Position im zentralen Sturm.
Es ist eine Maßnahme, die sich schon früh auszahlen sollte. Himmer gewinnt mit gutem Einsatz ein Kopfball-Duell und schickt Jusufov. Allein vor dem MAC Schlussmann hat er keine Probleme und netzt zum 0:3 ein (62.). Das Match ist damit so gut wie entschieden, der Widerstand der Margaretner ist gebrochen.
Die Chancen die Niederlage schon deutlich früher und deutlich empfindlicher zu gestalten sind denn auch da. Jusufov ist bei einer Situation zu eigensinnig und versucht es leider vergeblich selbst, anstatt auf den mitgelaufenen Harcevic querzulegen. Harcevic macht leider kurz vor Schluss das gleiche (dabei war man zu fünft (!) allein vorm Tormann).
Immerhin kann Altintas dazwischen per Elfer auf 0:4 erhöhen (86.), obwohl der Strafstoß nach Foul am eingewechselten Winkler vielleicht nicht von jedem Schiri gegeben worden wäre.

Fazit: es ist ein ungefährdeter Sieg, bei dem die Fohlen sich mit einem frühen Tor einen wichtigen Startvorteil sichern. Spätestens mit dem 0:3 ist die Sache so gut wie vorbei. Wenn man etwas mäkeln möchte, dann am ehesten, dass man die Konsequenz in den letzten 20 Minuten das eine oder andere Mal vermissen hat lassen. Mit Goalie Bur darf man sich aber auf einen gut mitspielenden Tormann verlassen, der mit seiner Präsenz und seiner Kommunikationsfähigkeit auch wieder für mehr Ordnung und Zurückhaltung bei seinen zum Teil etwas übermütig nach vor stürmenden Vorderleuten sorgen kann.

Aufstellung WSC 1B:
Bur; O. Karacan, Yolalan, Akdedian (K), Ehiosu (69. Winkler); Jovanovic, Altintas; Kristaly (57. Jusufov), Ali Araz (76. Adalatyar), Himmer; Harcevic

Tore:
0:1 Muhammet Ali Araz (2.)
0:2 Muhammet Ali Araz (24.)
0:3 Alen Jusufov (62.)
0:4 Süleyman Altintas (Strafst., 86.)

Gelbe Karten MAC:
61.: Halim Gökkus (Unsportl.)
87.: Jakob Soukup (Unsportl.)

Gelbe Karten WSC 1B:
83.: Alexander Jovanovic (Foul)

LINKS: 
Fußball Online Datenservice
MAC

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

Derby auf der Hohen Warte - 1. Juni.2018

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen