Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Neu formierte 1B muss sich mit Punkt gegen Wienerfeld begnügen

Die Fohlen müssen sich mit einer auf einigen Positionen neu besetzten Mannschaft gegen den bisherigen Tabellen-Letzten mit einem enttäuschenden Remis begnügen. Unsere 1B geht zwar kurz vor der Halbzeit durch Adalatyar in Führung, muss aber in der zweiten Hälfte den Ausgleich der tapfer kämpfenden Wienerfelder hinnehmen. Bericht folgt!

Sa., 07.10.2017 – 14:00 | 6. Runde Oberliga A
Wienerfeld : Wiener Sport-Club | 1:1 (0:1)
Franz-Hölbl-Anlage / Deniz Bank Arena, 65 Zuschauer_innen

Schiedsrichter: BA Dejan Rajicic
Assistenten: BSc Nehrudin Dedic, Uros Dragutinovic

Spielbericht

Mit Szerencsi und Kainrath fehlen Trainer Pürer an diesem Nachmittag wieder mal zwei Stammspieler. Ersterer ist bei der Kampfmannschaft gegen Traiskirchen im Kader. Zweiterer muss verletzt passen (gute Besserung wünschen wir).
Entsprechend muss die Defensive umgebaut werden. Neben Vasiljevic spielt Akdedian in der Innenverteidigung. An den Außenpositionen der Viererkette sind Himmer und Kapitän Belada. Neben dem – ebenfalls leicht angeschlagenen – Herzig rückt Ehiosu auf die 6er Positionen. Links im Mittelfeld beginnt Ayvaz, rechts ist Adalatyar von Beginn an dabei. Adalatyar auf der 10er-Position und Kristaly als Sturmspitze komplettieren das gewohnte 4-2-3-1 System. Im Tor ist übrigens wieder Wieneritsch dabei.
Einem weiteren Verletzten möchten wir ebenfalls noch gute Besserung wünschen. Simon Kochs Comeback von letzter Woche war unter keinem guten Sterne. Seine Leistenprobleme wurden danach wieder akut. Es sieht nach einer leider längeren Pause für den Mittelfeldspieler aus. Wir wünschen alles Gute!

Das Spiel selbst ist leider recht schnell beschrieben. Die Fohlen finden von Beginn an nicht ihre Linie, spielen zu körperlos, geben meist nur den Begleitservice. Kaum ein Spieler erreicht annähernd seine Möglichkeiten. Ohne Tempo können diszipliniert stehende Wienerfelder nicht unter Druck gesetzt werden. A propos Wienerfeld: der Tabellen-Letzte zeigt sich von den Turbulenzen der letzten Wochen (u.a. Spielabbruch, drei Rot-Gesperrte Spieler, Trainerwechsel und damit verbunden das Abwandern einiger Spieler) gut erholt. Die Favoritner haben einige Reserve-Spieler hochgezogen, verfolgen ihr taktisches Konzept konsequent, greifen erst ab der Mittellinie an, dann aber durchaus robust (nicht jedoch unfair). Durch das Zentrum gibt es für die 1B kaum ein Durchkommen, für die Verlagerung auf die Seiten fehlt den jungen Burschen an diesem Nachmittag sowohl die körperliche als auch die gedankliche Geschwindigkeit.
Trotzdem geht der WSC in Führung; zu einem noch dazu sehr günstigen Zeitpunkt. Adalatyar bringt Schwarz-Weiß in der 43. Minute in Führung.

Halbzeit 2 prolongiert jedoch das vom ersten Durchgang bekannte Bild. Weiterhin kommt kaum Zwingendes von den favorisierten Fohlen. Trainer Pürer versucht mit Wechseln Belebung ins Spiel zu bekommen. Oguzhan Karacan kommt für Ehiosu. Moaz Abd El Rehim für den Torschützen Adalatyar.
Der Einstand von Karacan ist leider denkbar schlecht. Ein Ballverlust führt zu einem Foul, dessen Folge an diesem Nachmittag symptomatisch scheint. Der Freistoß selbst geht in die Mauer. Der erste Nachschuss wird geblockt. Auch der zweite Nachschuss wird geblockt. Und wenn man dann auch noch zum dritten Mal zum Abschluss einlädt, ist der Ball halt irgendwann auch drin – noch dazu ein wenig abgefälscht. Tormann Wieneritsch ist kein Vorwurf zu machen (66.).
Wienerfeld hat wenig später sogar noch eine Riesenchance. Goalie Wieneritsch ist es zu verdanken, der sie im 1:1 gegen einen Wienerfelder Angreifer zunichte macht.
Es dauert bis zur 80. Minute, ehe die Fohlen plötzlich Tempo machen und die Wienerfelder damit auch immer mehr in Verlegenheit bringen. Auf einmal gibt es den einen oder anderen Abschluss, wenngleich Zwingendes weiterhin Mangelware bleibt. Trotzdem bleibt dies leider zu wenig und zu spät – es zeigt jedoch auch, dass trotz der personellen Umstellungen durchaus genug Qualität in der Mannschaft gesteckt hätte, um gegen Wienerfeld die vollen drei Punkte mitzunehmen.
Den Wienerfeldern kann man zu einer guten Leistung nur gratulieren. Bei den Fohlen ist die Leistung dafür umso enttäuschender, da man auch in jüngerer Vergangenheit gesehen hat, dass dieser Kader definitiv mehr drauf hat. Das weiß die Mannschaft aber sicherlich selbst am Besten. 
Wie's besser geht, können die Schützlinge von Trainer Pürer dann schon nächste Woche gegen den Margaretner AC beweisen.

Aufstellung WSC 1B:
Wieneritsch; Belada, Vasiljevic, Akdedian, Himmer; Herzig, Ehiosu (63. O. Karacan); Ayvaz, Altintas, Adalatyar (72. Abd El Rehim); Kristaly

Tore: 
0:1 Abdul Adalatyar (43.)
1:1 Salih Üstün (66.)

Gelbe Karten Wienerfeld:
71.: Christian Ellerich (Foul)
78.: Patrick Decombe (Unsportl.)
86.: Amin Kraied-Mathlouthi (Unsportl.)

Gelbe Karten WSC 1B:
24.: Yakup Ayvaz (Foul)

LINKS:
Fußball Online Datenservice 
Wienerfeld

 

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER abonnieren

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen