Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Rückkehr auf die Siegerstraße: Fohlen biegen Union Triester

Verbessert gegenüber der letztwöchigen Premieren-Niederlage in dieser Saison präsentiert sich die 1B gegen Union Triester, wenngleich trotz des Sieges noch einiges an Luft nach oben vorhanden ist. Ein  Ayvaz Tor bringt die Fohlen gleich zu Spielbeginn in Führung. Den Ausgleich in der 2. Halbzeit kontert die Pürer-Elf mit einem Kristaly-Doppelpack.

Sa., 30.09.2017 – 16:00 | 5. Runde Oberliga A
WSC 1B : Triester | 3:1 (1:0)
TRZ Wiener Sport-Club, ca 25 Zuschauer_innen

Schiedsrichter: Haris Karic , MSc
Assistenten: Nenad Petrovic, Matthias Gagula

Spielbericht

Wieder gibt es einige personelle Wechsel. Akdedian und Koch kehren nach mehrwöchigen Zwangspausen in die Aufstellung zurück. Und auch Kapitän ist nach einer einwöchigen Absenz wieder mit von der Partie. Dafür fehlt Stamm-Innenverteidiger Vasiljevic, der krankheitsbedingt passen muss.
Im Tor beginnt wieder Wieneritsch. Akdedian feiert sein Comeback auf seiner gewohnten linken Außenverteidiger-Position. In der Innenverteidigung wird Vasiljevic von Ehiosu ersetzt, der damit neben Szerencsi aufläuft. Rechts ist Kapitän Belada zu finden.
Als 6er laufen Kainrath und Koch auf. Links ist Ayvaz die gewohnte Stammbesetzung, rechts ist Adalatyar mit dabei. Hinter der Spitze Kristaly soll Herzig für offensive Akzente sorgen.

Das Spiel beginnt ideal für die Fohlen. Herzig gewinnt kurz nach dem Anpfiff den Ball in der gegnerischen Hälfte, demonstriert mit dem folgenden Pass sein Spielverständnis: der kommt nämlich ideal für Ayvaz, der sich im 1:1 gegen den Außenverteidiger von Triester durchsetzt. Nach einem Haken nach innen schließt er schön zum frühen 1:0 ab (1.).
Wer sich jetzt aber einen Sturmlauf erwartet hätte, wird enttäuscht. Unerklärlicherweise scheint die frühe Führung das Spiel eher zu lähmen. Viele Fehlpässe lassen nur wenig Spielfluss aufkommen. Dazu fehlen Tempo & Bewegung bei den Fohlen, die sich ans Tempo des Gegners anpassen, anstatt mit Geschwindigkeit und Bewegung ihre technische Überlegenheit zu unterstreichen. Trotzdem hätte die Vorentscheidung noch in Hälfte 1 fallen können. Koch taucht plötzlich ganz allein vorm Gäste-Goalie auf, schießt ihn jedoch leider an. Es bleibt bis zur Pause beim 1:0.
Für Halbzeit 2 ist Trainer Pürer zu einer Umstellung gezwungen. Koch ist gegen Ende des ersten Durchgangs zunehmend die fehlende Matchpraxis bei seinem Comeback anzumerken. Er muss seinem Pensum Tribut zollen. Für ihn kommt Altintas, der auf die 10er Position geht. Dafür rückt Herzig neben Kainrath zurück.
Die Fohlen steigern sich in Halbzeit 2, laden aber vorerst den Gegner zu einem billigen Ausgleich ein. Einen böser Schnitzer im Dornbacher Spielaufbau nimmt Töplitz dankend an. Wieneritsch ist ohne Chance.
Es bleibt nicht lange bei diesem Spielstand. Ausgangspunkt der Aktion zum neuerlichen Führungstreffer ist Herzig, der Ayvaz gut schickt. Dessen Schuss kann Goalie Klein nicht festhalten. Kristaly steht goldrichtig und erzielt das 2:1 (61.).
Triester kann den guten Saisonstart in diesem Match nur selten bestätigen. Zwingende Chancen der Gäste lassen die Fohlen nur wenig zu. Beim einen oder anderen Standard ist Vorsicht geboten, immerhin zeigt die WSC Defensive die notwendige Konzentration, lässt bei diesen Situationen kaum was anbrennen.
Gut eine Viertelstunde vor Schluss fällt die Vorentscheidung. Und wieder spielt Ayvaz eine Rolle bei der Entstehung und ist damit bei allen Treffern beteiligt. Er wird vom eingewechselten Abd El Rehim geschickt, der ihn mit feinem Pass die Linie runterschickt. Ayvaz bringt den Stanglpass ideal zu Kristaly, der wieder seine Goalgetter-Qualitäten beweist und zum 3:1 einnetzt. Es ist damit sein vierter Treffer im fünften Match.

Das Spiel ist damit entschieden, weitere Höhepunkte sind nicht mehr zu verzeichnen.

Am Ende fährt die 1B einen doch verdienten Sieg, muss sich aber auch eingestehen, dass man speziell in der ersten Halbzeit weit vom eigentlichen Leistungsvermögen entfernt war. Um auch dauerhaft vorn mitzumischen,  wird man punkto Tempo & Passgenauigkeit wieder deutlich zulegen müssen. Nach der Niederlage in der Vorwoche war es aber natürlich eminent wichtig, wieder voll anzuschreiben.

Aufstellung WSC 1B:
Wieneritsch; Akdedian (87. O. Karacan), Szerencsi, Ehiosu, Belada; Kainrath, Koch (HZ. Altintas); Ayvaz, Herzig, Adalatyar (65. Abd El Rehim); Kristaly

Tore:
1:0 Yakup Ayvaz (1.)
1:1 Dominik Töplitz (57.)
2:1 Kevin Kristaly (61.)
3:1 Kevin Kristaly (74.)

Gelbe Karten WSC 1B:
9.: Jan Herzig (Foul)
84.: Moaz Abd El Rehim (Unsportl.)
87.: Yakup Ayvaz (Unsportl.)

Gelbe Karten Union Triester SC:
37.: Dominik Töplitz (Kritik)
40.: Mohammad Samy Ghafury (Foul)
66.: Christoph Dober (Unsportl.)
78.: Mario Pichler (Foul)
90+3.: Norbert Pichler (Foul)

LINKS:
Fußball Online Datenservice
Union SC Triester

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER abonnieren

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen