Offizielle Webseite des WSK

Viertelfinalaus beim WFV Hallencup

Der Sportklub muss sich leider im Penaltyschießen dem SC Mannswörth geschlagen geben und damit im Viertelfinale des 39. WFV Hallenturniers die Segel streichen.

 

Mit Platz 2 in der Gruppenphase qualifizierte sich der Sportklub für den Finaltag des 39. WFV Hallencups und traf dabei auf den doch etwas überraschenden Sieger der Gruppe B - den SC Mannswörth. Die Mannswörther hatten am Vortag mit drei Siegen souverän den Aufstieg geschafft, dabei auch Ostligist Stadlau bezwungen. 

Nach einer Wiederholung dieses Coups sieht es vorerst nicht aus. Der Sportklub startet gut in dieses K.O. Spiel, geht früh durch Kracher in Führung, der aus kurzer Distanz das erste Tor erzielt. Weiter bestimmt das Jank-Team das Match. Steiner und Feldmann sorgen für einen 3:0 Vorsprung, der gegen Ende des ersten Durchgangs recht komfortabel wirkt. Die Mannswörther wittern aber mit dem 3:1 durch Andelic ihre Chance und schaffen, legen mit dem 3:2 durch Andrejic sogar noch nach und sind nun endgültig wieder im Spiel. 

Kurz nach der Pause nutzen die Mannswörther eine numerische Überlegenheit nach Zeitausschluss gegen den WSK: Torhüter Meixner hämmert den Ball unhaltbar für Kraus ins Kreuzeck. Das 3:4 von Rajkovic erhöht den Druck auf die Dornbacher noch weiter. Noch bleibt Dimov & Co aber genügend Zeit. Die Mannswörther ziehen sich zurück, lauern auf Konter, ein weiterer Treffer bleibt aber verwehrt, während der Sportklub jetzt anrennt und sich zumindest ins Penaltyschießen retten möchte. Wenigstens das sollte noch gelingen: Krachers 4:4 fällt kurz vor Schluss. 

Beim Penaltyschießen hält Kraus beim Stand von 2:1 (Steiner und Berkovic hatten verwandelt) den 2. Elfer des SCM. Gleich darauf verschießt aber auch Kracher. Mit Andrejic Tor zieht Mannswörth wieder gleich. Dimov verwandelt - ebenso wie der folgende Schütze Rajkovic. 
Anschließend ist Schützenhöfer für den WSK der Pechvogel, während Andelic den entscheidenden, letzten 7-Meter versenkt.

Gratulation an den SC Mannswörth - der Sportklub verabschiedet sich damit aus der Stadthalle B. Die volle Konzentration gilt damit ab sofort einzig und allein der Vorbereitung auf eine schwierige Rückrunde.

Das erste Testmatch steigt am nächsten Samstag um 17 Uhr auswärts gegen den ASK Elektra.

Tore:
1:0 Kracher
2:0 Steiner
3:0 Feldmann
3:1 Andelic
3:2 Andrejic
3:3 Meixner
3:4 Rajkovic
4:4 Kracher

7-m-Schießen:

1:0 Steiner
1:1 Voglsinger
2:1 Berkovic
2:1 Kraus pariert 7m von Kubin
2:1 Kracher verschießt
2:2 Andrejic
3:2 Dimov
3:3 Rajkovic (Kraus kann fast parieren)
3:3 Schützenhöfer verschießt
3:4 Andelic

LINKS: 
wfv.at - Fußball Online Datenservice

 

One Wiener Sport-Club Crowdfunding

Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!
 

WSK NEWSLETTER abonnieren

Derby-Vorverkaufskarten sichern

 

 
Auszeichnung für den WSK!

Zusammen: Österreich - Vereinspreis 2014

Wien Energie

Admiral Sportwetten

Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

tipp3 - tipp dir den kick

Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

Intersport Winninger

 Asello Registrierkasse

Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen