Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

ABGESAGT! Auswärts gegen den Tabellenzweiten Ebreichsdorf! ABGESAGT

Am kommenden Freitag, dem 23.2., ist die meisterschaftslose Zeit für den Wiener Sport-Club vorbei. Die Dornbacher gastieren um 19.30 in Ebreichsdorf und treffen dort mit einer neu formierten Mannschaft auf den Titelaspiranten.

ABGESAGT!

Freitag, 23.02.2018 – 19.30 Uhr | 19. Runde Regionalliga Ost
ASK Ebreichsdorf : WSC
Sportzentrum Ebreichsdorf

Schiedsrichter: Kemal Kazanci
Assistenten: Fatih Tekeli, Gökhan Orhan

Keine Frage, dass die sportliche Leitung der Hausherren (Trainer Zeljko Ristic, Co-Trainer Ken Pokorny) mit dem Abschneiden im Herbst mehr als zufrieden ist. 34 Punkte wurden eingefahren, nur zwei weniger als Zweitliga-Absteiger und Tabellenführer Horn verbuchen konnte. Darüber hinaus entpuppte sich die Defensive als regelrechtes Bollwerk: Nur neunmal schlug es im Kasten von Keeper Florian Pröglhof ein, der im Zusammenspiel mit dem Abwehr-Hünen Luka Gusic, Thomas Bartholomay und Gerry Peinsipp nur in jedem zweiten Match einen Treffer zuließ: absoluter RLO-Topwert!

Logisch, dass man in Ebreichsdorf auf Kontinuität setzt und in der Transferzeit keinen Handlungsbedarf sah; nur ein Abgang war zu verzeichnen: Marco Miesenböck, der im Herbst kaum zum Einsatz kam, wechselte zu Stripfing in die 1. Landesliga. Trotz dieser überaus positiven Bilanz bleibt die Vereinsleitung zurückhaltend und weist Ambitionen auf einen Aufstieg zurück. Laut Co-Trainer Pokorny ist ein Platz unter den ersten 5 der Tabelle das erklärte Ziel. In der Vorbereitungszeit kreuzte man sowohl mit den Zweitligavereinen FAC (1:3) und SC Wiener Neustadt (1:4), dem Bundesligaklub FC Flyeralarm Admira (0:4) als auch mit Landes- und Stadtligavereinen (durchwegs hohe Siege) die Klingen. Einem einwöchigen Trainingslager auf Mallorca folgte ein 6:2 beim Liga-Konkurrenten SV Schwechat. Augenscheinlich ist der ASK Ebreichsdorf fürs Frühjahr bestens gerüstet, selbst der Angriff, bei dem noch „Luft nach oben" konstatiert wurde, schoss in der Vorbereitung Tore am Fließband – unter anderem auch drei Bekannte aus Dornbacher Zeiten – Gerald Peinsipp, Raffael Pollack und Eric Auss. Mindestens genauso muss die schwarz-weiße Defensive auf die Topscorer des Herbstes aufpassen, und zwar auf Marjan Markic (7 Treffer), Philipp Pomer und Kevin Aue (jeweils 4 Tore).

Anders als erwartet bzw. erhofft verlief der Herbst für den Wiener Sport-Club. Der Abgang von Schlüsselspielern, v.a. in der Defensive, konnte durch Neuzugänge nicht ausreichend kompensiert werden; ein verpatzter Saisonstart mit hohen Heimniederlagen, der zum Trainerwechsel nach kurzer Interimszeit führte, bzw. viele Verletzungen, v.a. in der Offensivabteilung (Kracher, Mansbart, Pecirep) taten das Übrige. Kein Wunder, dass in der Transferzeit v.a. die Defensive umgekrempelt wurde. Kilka, Karacan, Luxbacher und Gallhuber wurden abgegeben, dafür Christian Hayden, Marco Salvatore, Daniel Maurer und Heimkehrer Philip Dimov willkommen geheißen; Philipp Klar steht als 3. Keeper neben Martin Kraus und Lukas Fila im Kader. Floris van Zaanen und Dominik Silberbauer sind Optionen fürs Mittelfeld, während über dem Einsatz der neuen Sturmspitze Dominko Radalj noch ein dickes Fragezeichen steht. Positiv ist, dass Darijo Pecirep fit ist und in den Freundschaftsspielen seinen Torinstinkt wiederholt unter Beweis stellen konnte; die zweite Offensiv-Hoffnung, Johannes Mansbart, stieg später ins Mannschaftstraining ein und wird hoffentlich bald zu jener Stärke zurückfinden, die er im Frühjahr 2017 ausspielen konnte.
In den Vorbereitungspartien wurde von Trainer Norbert Schweitzer viel probiert und damit auch in verschiedenen Besetzungen gespielt: 7 Matches waren es insgesamt, die Gegner kamen aus den Landesligen NÖs und des Burgenlandes bzw. der Stadtliga Wien; einem Remis (gegen Elektra) standen 6 Siege gegenüber, zuletzt ein 4:2 gegen die Wiener Viktoria. Am Freitag wird aber sicherlich eine andere Tonart herrschen, denn Ebreichsdorf, das schon die Auftaktpartie im Herbst 3:0 gewonnen hat, ist ein anderes Kaliber und klarer Favorit. Die Dornbacher können andererseits unter Beweis stellen, dass sie gewillt sind, einen anderen, also einen besseren Fußball zu spielen als im letzten Herbst.

Zusatzinfos

ZULETZT GESPIELT:

ASK Ebreichsdorf
16.02.18 Vorbereitung SV Schwechat : ASK Ebreichsdorf 2:6 (2:2)
09.02.18 Vorbereitung ASK Ebreichsdorf : SC Wiener Neustadt 1:4 (0:2)
25.01.18 Vorbereitung ASK Ebreichsdorf : ASK Kottingbrunn 4:0 (1:0)
Wiener Sport-Club
16.02.18 Vorbereitung Wiener Sport-Club : Wiener Viktoria 4:2 (1:2)
09.02.18 Vorbereitung ASK Elektra : Wiener Sport-Club 2:2 (0:1)
06.02.18 Vorbereitung Wiener Sport-Club : ASV Siegendorf 6:3 (2:1)
Letzte Spiele gegeneinander
11.08.17 RLO Wiener Sport-Club : ASK Ebreichsdorf 0:3 (0:2)
03.03.17 RLO Wiener SK : ASK Ebreichsdorf 1:1 (1:1)
12.08.16 RLO ASK Ebreichsdorf : Wiener SK 4:2 (2:2)

LINKS:
Fußball Online Datenservice
ASK Ebreichsdorf 
weltfussball.at - Bilanz gegen ASK Ebreichsdorf

Adresse:
ASK - Ebreichsdorf
Am Sportzentrum
2483 Weigelsdorf

Gemeinsame Anreise:
Die Freund_innen der Friedhofstribüne laden auch diesmal wieder herzlich ein, sich der gemeinsamen Anreise anzuschließen. Nähere Infos dazu entnehmen Sie bitte der Website www.friedhofstribuene.at

Normal: €10,--
Damen, Senior*innen, Student*innen:  €5,--
Unter 16 Jahren: Freier Eintritt

Quelle: ASK Ebreichsdorf

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen