Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Gutes Nachwuchs-Wochenende gegen Schwechat

Mit drei Siegen verbuchen die Punkteteams ein sehr ordentliches Wochenende. Mit einer 13:2 Packung sorgt die U14 für das Highlight der Runde. Etwas knapper, aber auch mit drei Punkten geht's bei der U18 und U16 zu. Lediglich die U15 muss sich in einem Highscoring-Game der Schwechater Konkurrenz geschlagen geben. Die jüngeren Teams stehen um nichts nach: U13 und U11 verzeichnen jeweils deutliche Siege, dazu gibt's ein Remis der U12 nach zweimaligem Rückstand.

Nachwuchs im Fokus

Team Datum Zeit Paarung Resultat Spielort Links Tabelle
U18 Sa., 05.05. 17:00 WSC : Schwechat SV 2:0 (1:0) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at 5. vs. 4.
U16 So., 06.05. 17:30 WSC : Schwechat SV 3:1 (1:1) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at 6. vs. 5.
U15 Sa., 05.05. 14:50 WSC : Schwechat SV 4:7 (3:2) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at 7. vs. 6.
U14 So., 06.05. 15:30 WSC : Schwechat SV 13:2 (8:1) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at 2. vs. 14.
U13 So., 06.05. 12:00 WSC : Schwechat SV 6:2 (4:0) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at 7. vs. 9.
U12 Sa., 05.05. 13:15 WSC : Schwechat SV 3:3 (0:2) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at 5. vs. 9.
U11 Sa., 05.05. 11:45 WSC : Schwechat SV 7:1 (5:1) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at 6. vs. 13.

 

Sa., 05.05. - 17:00 | | U18
WSC : Schwechat SV | 2:0 (1:0)
TRZ Wiener Sport-Club

Es ist eine umkämpfte Partie der Tabellen-Nachbarn, die knapp 50 Zuschauer_innen im Trainingszentrum sehen. Die Dornbacher gehen mit dem Selbstbewusstsein ihrer zuletzt gezeigten Leistungen ins Match und lassen sich vom Tabellen-Vierten nicht überraschen. Ganz im Gegenteil: in der 21. Minute bringt Köhle den WSC in Führung, die dann auch bis zur Halbzeit hält. Auch in Halbzeit zwei zeigt sich die Schlösinger-Elf entschlossen, sich nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Ilic unterstreicht dies mit seinem Treffer zum 2:0 (58.). Die Schwechater möchten antworten, die Dornbacher Defensive lässt aber nichts mehr zu. Am Ende wird's mit Blau hüben und drüben nochmal hektisch, dazu sieht ein Schwechater nach Tätlichkeit die glatte Rote Karte. Die drei Punkte bleiben aber beim WSC, der damit seinen Gegner auch in der Tabelle überholt - herzliche Gratulation!

Tore:
1:0 Alexander Köhle (21.)
2:0 Filip Ilic (58.)

So., 06.05. - 17:30 | | U16
WSC : Schwechat SV | 3:1 (1:1)
TRZ Wiener Sport-Club

Keine Frage: die letzten Wochen waren hart für die 2002er. Drei Niederlagen am Stück waren für die Soura-Elf eine ungewohnte Erfahrung. Und auch gegen Schwechat schien sich die Unserie zu prolongieren. Die Braustädter Führung in der 11. MInute kündigte weiteres Unheil für den WSC an. Doch diesmal war die Heimmannschaft entschlossen, es nicht so weit kommen zu lassen und wirft alles ins Match. Mit dem Freistoß von Radivojevic in der 32.Minute fällt der Ausgleich, der die Dornbacher wieder ins Match zurückbringt.
In Halbzeit 2 zeigt unsere U16 weiter großen Kampfgeist, der mit dem 2:1 von Mihajlovic (57.) belohnt wird. Schon wenige Minuten später kann dann die Entscheidung in diesem Match erzwungen werden. Die Schwechater schaffen es nach dem 3:1 von Konezny (64.) nicht mehr ins Spiel zurückzukommen. Beim WSC darf man aufatmen und kann den kommenden Runden wieder mit mehr Zuversicht entgegenblicken, auch wenn sich die Personalsituation leider noch immer nicht wirklich entspannt hat.
Congrats jedenfalls zur gezeigten Moral und zum Sieg!

Tore:
0:1 Jovica Jovic-Sofrenic (11.)
1:1 Nemanja Radivojevic (Freist., 32.)
2:1 Stefan Mihajlovic (57.)
3:1 Simon Konezny (64.)

Sa., 05.05. - 14:50 | | U15
WSC : Schwechat SV | 4:7 (3:2)
TRZ Wiener Sport-Club

In einer vogelwilden Partie, die man so auch nicht alle Tage sieht, haben die Schwechater den besseren Anfang - und leider auch das bessere Ende. Die Gäste gehen nach 20 Minuten in Führung, dann aber schlägt der WSC zurück: Ender gleicht schon in der folgenden Minute aus (21.). Nur eine weitere Minute später: Gündogdu dreht das Match mit seinem Treffer zum 2:1 (22.). Und mit dem 3:1 durch Andelkovic sieht's so aus, als wäre die Partie endgültig gekippt. Kurz vor der Pause kommen die Braustädter aber mit dem Anschluss wieder ins Match zurück. Halbzeit gehört dann leider Schwechat. Treffer in der 41.,  ein Doppelschlag in der 51./52. Minute und das 3:6 in der 62. drehen das Match abermals. Das 4:6 durch Akhan (69.) ist zuwenig, am Ende muss eine bittere 4:7 Niederlage verdaut werden.

Tore:
0:1 Shahumran Afzali (Strafst., 20.)
1:1 Jonas Ender (21.)
2:1 Mehmet Gündogdu (22.)
3:1 Danilo Andelkovic (30.)
3:2 Nikola Djordjevic (35.)
3:3 Nico Hartmann (41.)
3:4 Nikola Djordjevic (51.)
3:5 Josip Habula (52.)
3:6 Shahumran Afzali (62.)
4:6 Tugkan Akhan (69.)
4:7 Lukas Hellmuth - Schirnhofer (73.)

So., 06.05. - 15:30 | | U14
WSC : Schwechat SV | 13:2 (8:1)
TRZ Wiener Sport-Club

Es war ein Spiel, das wie auf einer schiefen Ebene verläufen ist, in dem der Sport-Club schon von Beginn an rollende Angriffe Richtung Schwechater Tor startet und seine Chancen entschlossen verwertet. Grubmayr macht in der 4. Minute den Anfang, Erak folgt mit einem Hattrick (8./16./19) der Marschroute. Ein Doppelschlag von Fürst und Erak (mit seinem vierten Treffer) in der 27./28. Minute & gar ein Dreifachschlag von Dolic, Deda & (wieder) Erak (38./39.40.) lassen schon nach der ersten Halbzeit keinerlei Zweifel am Sieger des Spiels.
In Halbzeit 2 geht's in ähnlicher Tonart weiter. Erak (42.) hat weiter seinen Spaß. Grubmayr (46.) lässt sich auch nicht lumpen. Der eingewechselte Stogiannidis darf auch jubeln (49.), ehe für gut 10 Minuten ein wenig Ruhe einkehrt und auch Schwechat dann wieder anschreibt (62.). Steiner (68.) und Deda in der Schlussminute (80.) stellen den Endstand her. Herzliche Gratulation zu diesem Kantersieg!

Tore:
1:0: Flavio Grubmayr (4.)
2:0: Lazar Erak (8.)
3:0: Lazar Erak (16.)
4:0: Lazar Erak (19.)
4:1: Luca Fürst (27.)
5:1: Lazar Erak (28.)
6:1: Denis Dolic (38.)
7:1: Kevin Deda (39.)
8:1: Lazar Erak (40.)
9:1: Lazar Erak (42.)
10:1: Flavio Grubmayr (46.)
11:1: Aris Stogiannidis (49.)
11:2: Robin Hösel (62.)
12:2: Koen Steiner (68.)
13:2: Kevin Deda (80.)

Sa., 05.05. - 13:15 | | U13
WSC : Schwechat SV | 6:2 (4:0)
TRZ Wiener Sport-Club

Die U13 gibt sich gegen Schwechat keine Blöße. Schon früh werden die Weichen Richtung Sieg gestellt. Mit einem Dasdemir-Doppelpack steht es schon nach der ersten Viertelstunde 2:0 (7./13.). Ein weiterer Doppelpack - nämlich der von Zetic (19. per Elfer / 32.) sorgt für einen klaren 4:0 Pausenstand. Auch nach der Pause lassen die Dornbacher kein Comeback zu, legen durch Jovanovic sogar noch ein Tor drauf (43.). Mit zwei Treffern holt Schwechat zwar noch auf (48./54.), für den Endstand zeichnet dann aber wieder der WSC verantwortlich. Das letzte Tor erzielt Rexchepi in der 56. Minute. Gratulation zum Sieg!

Tore:
1:0 Denis Dasdemir (7.)
2:0 Denis Dasdemir (13.)
3:0 Mateo Zetic (Strafst., 19.)
4:0 Mateo Zetic (32.)
5:0 Milos Jovanovic (43.)
5:1 Florian Demiri (48.)
5:2 Elias Si Ahmed (54.)
6:2 Hashim Rexhepi (56.)

Sa., 05.05. - 13:15 | | U12
WSC : Schwechat SV | 3:3 (0:2)
TRZ Wiener Sport-Club

Der WSC geht als deutlicher Favorit in die Partie, verzeichnet dann allerdings einen klassischen Fehlstart. Schon nach 11 Minuten steht's 0:2 für Schwechat. Danach rühren die Gäste Beton an, der Sport-Club findet lange kein Möglichkeit den Riegel zu knacken. Schlussendlich werden die Bemühungen aber doch noch belohnt. Kristic (48.) und Djokic (50.) stellen wieder Gleichstand her. Die Freude darüber währt nur kurz: ein Schwechater Freistoß in der 54.Minute findet den Weg ins Netz. Über fehlende Moral kann man sich aber bei unseren Buam nicht beklagen: die 2006er fighten sofort wieder zurück und können mit dem 3:3 durch Lukic wenigstens noch einen Punkt holen.

Tore:
0:1 Nermin Mehic (Freist., 3.)
0:2 Brian Ali (11.)
1:2 Mateo Kristic (48.)
2:2 Andrija Djokic (50.)
2:3 Manuel Haas (Freist., 54.)
3:3 Stefan Lukic (60.)

Sa., 05.05. - 11:45 | | U11
WSC : Schwechat SV | 7:1 (5:1)
TRZ Wiener Sport-Club

Gutenthaler bringt seine favorisierten Schwarz-Weißen schon in der 6. Minute programmgemäß in Führung. Die Gäste können aber schon kurz darauf das Match wieder offen gestalten und per Elfer (8.) ausgleichen. Stajic untermauert jedoch schon fünf Minuten später den Favoritenstatus mit seinem 2:1. Spätestens ab jetzt ist der Sport-Club klar am Drück und kann gegen Ende der ersten Halbzeit das Match entscheiden. Nawabi erzielt in der 23. und 28. einen Doppelpack, Pistrol stellt den 5:1 Pausenstand her (29.) her. Er ist es auch, der in Halbzeit 2 zum 6:1 trifft (40.). Ganz zum Ende setzt Sarsen den Schlusspunkt einer souveränen Vorstellung. Herzliche Gratulation!

Tore:
1:0 Pascal Gutenthaler (6.)
1:1 Arian Omerovic (Strafst., 8.)
2:1 Mateja Stajic (13.)
3:1 Omid Nawabi (23.)
4:1 Omid Nawabi (28.)
5:1 Santino Pistrol (29.)
6:1 Santino Pistrol (40.)
7:1 Sultanali Sarsen (60.)

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

Derby auf der Hohen Warte - 1. Juni.2018

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen