Offizielle Webseite der Fussballsektion des WSC

Stellungnahme WSC-Nachwuchs

In den vergangenen Tagen wurden vereinsintern einige Vorfälle rund um den Nachwuchs der Fußballsektion des Wiener Sport-Club publik. Im Sinne der kompletten Aufarbeitung können und wollen wir dazu nicht schweigen.  Zunächst halten wir fest, dass zwei konkrete Vorfälle an uns herangetragen wurden. Zum einen handelte es sich dabei um den Vorwurf des teaminternen Mobbings, zum anderen um die Verletzung der Aufsichtspflicht durch Teile unserer Nachwuchstrainer.

 

Stand heute ergibt sich folgendes Bild: Ja, es gab innerhalb eines der Nachwuchs-Teams mehrere Vorfälle des Mobbings inklusive Ausübung von körperlicher Gewalt. Da sich die Vorfälle im Rahmen des Trainingslagers ereigneten, waren stets mehrere Mitspieler anwesend, von welchen einige das Geschehen filmten. Der WSC stellt hiermit deutlich klar, dass ein derartiges Verhalten in keiner Weise zu tolerieren ist. Als Sofort-Maßnahme wurde in Abstimmung mit der Nachwuchsleitung und Spieler-Eltern bestimmt, dass die beiden aktiv handelnden Spieler ab sofort nicht mehr für den Wiener Sport-Club spielen werden.

Diese Entscheidung basiert nicht zuletzt auf einem gemeinsamen, schwarz-weißen Werte-Kodex. Dieser wurde bereits von allen Nachwuchstrainern unterzeichnet und wird, in adaptierter Form auch an alle Spieler*innen und Eltern ausgegeben. Um Vorfälle dieser Art künftig zu verhindern, wird einerseits das Gespräch mit allen Nachwuchsspielern gesucht und gleichzeitig ein externes Coaching für alle Nachwuchs-Teams zum Thema Mobbing organisiert. Darüber hinaus sind künftig alle Nachwuchs-Trainer verpflichtet, sich mit Unterstützung des Vereins, im pädagogischen Bereich weiterzubilden.

Der zweite im Raum stehende Vorfall rund um eine etwaige Verletzung der Aufsichtspflicht im Rahmen des Nachwuchs-Trainingslagers in Hollabrunn muss an dieser Stelle dagegen verneint werden. Arbeitsbedingt sind zwar Trainer abends nach Wien zurück, es befanden jedoch stets mindestens fünf Betreuungspersonen direkt vor Ort. Um künftig noch bessere Bedingungen für unsere Nachwuchs-Spieler*innen zu schaffen, werden künftige Trainingslager nur mehr mit Trainer*innen geplant, welche auch über die volle Zeit anwesend sein können.

Abschließend ist es der Fußball-Sektion des Wiener Sport-Club ein großes Anliegen, folgendes festzuhalten: Wir sind der festen Überzeugung, dass nur aktives und offensives Entgegentreten sowie die gezielte Aufarbeitung und Reflexion von bereits Geschehenem dazu führen kann, dass wir derartige Vorfälle in der Zukunft verhindern können. Der WSC soll, will und muss eine der ersten Adressen für junge, talentierte Kicker*innen bleiben.

                   Michael Blaim                                                                                   Adi Solly

         (Nachwuchsleitung WSC)                                            (Sektionsleitung Stv., WSC Sektion Fußball)

 Wiener Sportklub on Facebook

Wiener Sportklub on Twitter

Wiener Sportklub on Instagram

WSK on Youtube

WSK Fanshop

Wir bedanken uns bei allen die uns Unterstützen!

 

WSC NEWSLETTER abonnieren

  Wien Energie

  ViennaGruppe.com 

  Admiral Sportwetten

  Logo Dornbach Networks - das sportliche Wirtschaftsnetzwerk 

  tipp3

  Wienerwald

  Puma

  Leitner Ergo Möbel - die neue Qualität des Sitzens

  Intersport Winninger

  Asello Registrierkasse

  Toi Toi - mobile Sanitärsysteme

  Austrian IT Solutions - Ihr Partner für EDV Lösungen